Mosaik

Ablauf und Ziel

In den Mosaik-Übungen geht es darum, ein vorgegebenes Muster aus verschiedenen Farben nachzubauen. Dies trainiert deine visuelle Wahrnehmung (Farben, Formen) und dein Vorstellungsvermögen.

Mosaik kopieren

Links erscheint ein kleines Mosaik-Feld mit einem vorgegebenen Muster. Rechts findest du ein noch leeres Mosaik-Feld, in welchem du dieses Muster nachbauen sollst. Ziehe dazu mit der Maus die entsprechenden Farben von der Palette (oben) auf das grosse Mosaik-Feld. Bereits eingefärbte Kästchen kannst du immer noch verschieben. Um ein Kästchen zu entfernen ziehst du es einfach mit der Maus vom Mosaik-Feld weg.

In der einfachen Variante dieser Übung sind nur ganze Kästchen mit einer Farbe ausgefüllt. In der schwierigeren Variante sind auch halbe Kästchen ausgefüllt. Dabei muss nicht nur die Farbe stimmen, sondern auch die Orientierung. Drehen kannst du ein halbes Kästchen indem du mit der Maus darauf klickst.

Die Übung ist zu Ende, sobald du das Mosaik vollständig nachgebaut hast. Zur Kontrolle klickst du auf die Lampe. Dabei werden dir die Fehler angezeigt, so dass du sie verbessern kannst.

Mosaik spiegeln

Auf dem Bildschirm erscheint ein Mosaik-Feld, in dem nur die Hälfte des Mosaiks sichtbar ist. Deine Aufgabe ist es, dieses Mosaik an der dicken schwarzen Linie zu spiegeln.

In der schwierigeren Variante dieser Übung ist sogar nur ein Viertel des Mosaiks sichtbar. Du musst das Mosaik an zwei Linien spiegeln. Spiegle am besten zuerst an einer Linie und danach an der zweiten.

Das Feld links unten ist vorgegeben — alle anderen müssen durch Spiegelung richtig ausgefüllt werden.

Didaktische Hinweise

Diese Übung eignet sich bereits für Kinder im Vorschulalter. Sie schult das Auge und vermittelt ein Gefühl für Farben und Formen.

Die Spiegelungen sind für Kinder bis etwa 10 Jahre interessant. Trainiert wird dabei dann eher die Vorstellungskraft, aber auch das erkennen von ähnlichen (gespiegelten) Formen.

Die Übung kann gut in Einzelarbeit gespielt werden. Wenn die Kinder auf die Lampe klicken werden fehlende oder falsch gelegte Mosaik-Steine hervorgehoben.

Die Übung ist auch sehr gut von zwei Kindern gespielt werden. Gerade bei schwierigeren Varianten können sich die Kinder gegenseitig unterstützen - getreu mit dem Motto: Vier Augen sehen besser als zwei! Gute Schüler können sich auch gegenseitig Fehler einbauen, die der Partner dann suchen soll.

Ein Mosaik kann auch ohne Computer gebastelt werden. Die Kinder können dazu farbiges Papier in Quadrate und Dreiecke schneiden und diese kann auf ein weisses Blatt Papier kleben, oder einfach mit Farbstiften die Kästchen ausmalen.

Klassifikation: Einzelarbeit, Partnerarbeit

© Copyright 2010-2015 Wizzy Education Technologies SA